Über mich

Ich nehme mich, wie auch alle anderen Menschen, als unendliches Wesen wahr, die in diese Welt gekommen sind, um ihre Wahrnehmung über sich selbst zu erweitern. Dazu gehört es, den Mut aufzubringen, sich und seine Ansichten, Gedanken, Gefühle, Emotionen, Glaubenssätze, Bewertungen, Schlussfolgerungen oder Überlegungen in Frage zu stellen. Dadurch wird es möglich, neue Sichtweisen für ein besseres glücklicheres Leben, das man sich wünscht, zu empfangen. Altes gehen lassen und den Weg dadurch freimachen, um Neuem den Raum zu geben.

Seit meiner Kindheit begleitet mich das eigenartige Gefühl, dass ich in dieses Gefüge der Menschen in meiner Umgebung nicht so recht hineinpasse. Lange konnte ich dies nicht zuordnen, bis ich langsam entdeckt habe, dass ich eine erweiterte Form der Wahrnehmung verfüge. Mein sensibles Sensorium ermöglicht es mir mühelos, hinter die Fassaden der Wirklichkeiten zu blicken und in Bereichen wahrzunehmen, die anderen nicht zugänglich sind. Es ist meine Form des Hellsehens, die mir hilft, Hintergründe von Anliegen zu erkennen und für die Menschen sichtbar zu machen. Ich bin auch Mittler zwischen den Welten, um Seelenbedürfnisse der Beteiligten zu klären.

Mein Schulbesuch mit musisch-pädagogischer Ausrichtung hat mein Interesse an philosophischen Betrachtungen über das Leben geweckt. Dieses Interesse daran, was Menschen bewegt, das zu sein und zu werden, was sie sind, begleitet mich bis heute.

In meinem Beruf als Offizier hatte ich die Gelegenheit zu lernen, mit der Verantwortung von Macht, die uns allen innewohnt, umzugehen und neue Sichtweisen dazu kreieren. Dabei habe ich immer mehr den Wunsch verspürt, meiner Macht – Energie – eine neue Richtung zu geben.

So bin ich zur Ausbildung und Ausübung des Berufes als Masseur und Physioenergetiker gelangt. In einem weiteren, zwei Jahre dauernden Ausbildungszyklus zum Integrativen Kinesiologen, habe ich mich der Klärung meiner Selbstbilder gewidmet, um anderen Menschen als kompetenter Begleiter bei ihren Anliegen behilflich sein zu können.

Seit dieser Zeit war für mich klar, dass diese Arbeit mit Menschen das ist, was mir gut von der Hand geht. Ich spüre und genieße diese Faszination mit ihnen Wege und die Werkzeuge zu kreieren, die ihnen helfen ihr Leben mit mehr Leichtigkeit und Freude zu meistern.

Privat bin ich seit meiner Jugend ein begeisterter Sportler. Es macht mir viel Freude mit meinem Rennrad oder MTB eine Ausfahrt zu machen und meine Vitalität zu spüren. Im Winter gehe ich gerne auf eine Schitour in meiner Umgebung und genieße die Kraft der Natur, die mich umgibt und als deren Teil ich mich fühle. Alternativ finde ich auch Gefallen am Nordic Walken als Trainingseinheit.

Eine weitere Passion von mir ist es, mit meiner Klarinette zu musizieren. Mein Traum ist es, mich in einer Gruppe gleich begeisterter Musiker einzufinden und mit ihnen meine Freude zu teilen.

Und natürlich dieses Streben in mir, weitere Möglichkeiten zu finden, um meinen Horizont zu erweitern.